Alle Cookies akzeptieren! Tu es! Los!

28/04/2021: Neues aus der Reihe “Cookie-Banner".

Neues aus der Reihe “Cookie-Banner":

Seit 2019 halten wir euch zu diesem Thema auf dem Laufenden (Links weiter unten). Seitdem die Cookie-Banner Einzug gehalten haben,
springen uns die unterschiedlichsten Varianten beim Surfen ins Gesicht. Vollflächig in der Mitte, der Rest der Website im Hintergrund verblasst, dann die Toolbanner, die wir auch gerne für unsere Kunden individualisieren, bis hin zu kleinen Bannern, die sagen: "Wir nutzen Cookies, just to let you know."

Und immer öfter ärgern wir uns, dass wir Texte und Buttons finden, vornehmlich von Shops, die da sagen: "Sie können auch alle Cookies annehmen, indem Sie auf die Schaltfläche „Alle Cookies annehmen“ klicken." (aus zara.com) und ich somit erst einmal in die Cookie Einstellungen gehen muss, um mich zu vergewissern, dass nur funktionale Cookies aktiviert sind. Denn ich kann nur akzeptieren oder in die Einstellungen navigieren. Die Website selbst, und mit ihr das Shopping-Erlebnis, ist nicht nutzbar. Da die Lust auf Shopping groß ist und wir keine Zeit für Cookie-Einstellungen haben, klicken wir auf den verdammten "Alle Cookies akzeptieren”-Button. 
 
Es hat sich einfach etabliert, durch bestimmte Designs des Consent Banners die Zustimmungsrate der Nutzer zu steigern. "Zustimmen" in Grün und fett, "Ablehnen" in grau mit weißer Schrift. Oder ich muss erst auf die Cookie Einstellungen im Banner klicken, um die aktuelle Einstellung zu sehen, meist nur funktional, und diese bestätigen. Oft werden durch das „Zustimmen“ vorher aber alle Tracking Cookies aktiviert! Insgesamt ist einfach alles unübersichtlich und kompliziert. Dieses “Nudging" (englisch für “Stups" im Sinne von Denkanstoß) ist umstritten. Ergo: Der Gesetzgeber wird hier nachbessern, den kreativen Gestaltungsspielraum derart einschränken, dass unsere User nur noch auf "Ablehnen" klicken werden. Schade! Eine charmante und kreative Aufforderung zum Opt-In schadet doch keinem, bringt aber nicht so viele Nutzerdaten, somit keine Optimierung der Website und auch nicht mehr Chancen auf höheren Umsatz.

Ist es da nicht wunderbar, dass wir uns schon lange damit beschäftigen und Lösungen für euch haben, auch ohne Banner gute Nutzerdaten sammeln zu können? Also, besser heute handeln als morgen! Denn wenn das Gesetz erst kommt, werden viele handeln müssen. Die User merken dies. Also: Besser schon jetzt ändern und für die Zukunft gut aufgestellt sein! Let's talk!

Und hier noch die besagten Blog-Beiträge zu Cookies und Bannern:
08.03 21: GOOGLE KEIN TRACKING, KEINE PERSONALISIERTE WERBUNG
28.08.20: COOKIES FÜR ALLE? DAS URTEIL IST GEFÄLLT, ES LAUTET „NEIN“!
08.07.20: EUGH + BGH URTEIL ZU COOKIES
09.10.19: EUGH URTEIL - COOKIEANPASSUNGEN ERFORDERLICH!

Claas Beuke

Claas Beuke

Habt ihr Fragen?

Claas Beuke unter pole-position(at)drive.eu - weiter, immer weiter. Claas liebt es, positiv nach vorne zu schauen.