Der Corona-Virus liegt voll im Trend

02/04/20 Der Coronavirus, was sagt Google Trends dazu?

Es gibt wohl kein anderes Thema in diesen Tagen, welches uns häufiger begegnet als das Coronavirus (COVID-19). Es ist auch bei Google Trends voll angesagt. Dann schauen wir doch mal nach, was die Leute so diesbezüglich interessiert. 

Internationales Interesse

Selten zieht ein Thema die ganze Welt so sehr den Bann, doch steht das Coronavirus in jedem Land unterschiedlich hoch im Kurs. So wird anhand des Suchinteresses deutlich, dass in einigen Ländern mehr und in anderen weniger Interesse daran besteht. 

Sind es die Aktualität, Brisanz oder die ernstzunehmende Gefahr, die von einer derartigen Pandemie ausgeht, welche in den jeweiligen Ländern längere Zeit nicht erkannt wurde, welche die Bevölkerungen dazu veranlasst, sich über das Thema stärker zu informieren? Oder wie lassen sich sonst so große Unterschiede zwischen Nationen erklären?

Hier ist eindeutig zu sehen, das heute (Stand: 31.03.2020) das Suchinteresse in Uganda weltweit am höchsten ist, wobei das Suchinteresse in Deutschland dagegen „nur“ auf dem Platz 50 landet.

Haben wir in Deutschland bereits die Nase gestrichen voll und können es einfach nicht mehr hören oder lesen? Glauben wir hierzulande, bereits gut genug informiert zu sein, sodass wir uns die Recherche sparen könnten? Oder hat uns die Ansprache der Kanzlerin dermaßen beruhigt, wodurch wir uns nun anderen Interessen und Problemen widmen könnten? 
 

So steigen dagegen z.B. die Suchanfragen zur Zeitumstellung in den Tagen davor sprungartig an. Logisch, denn man will ja wissen, ob man denn nun vor- oder zurückstellen muss. Ebenso sind Titel des abendlichen Fernsehprogramms äußerst faszinierend für die Suchenden. Wer will es ihnen denn auch verübeln, wenn man zu Hause bleiben soll. 

Warum das allgemeine Interesse am Thema Coronavirus in Deutschland im Vergleich zur gesamten Welt weniger ist, können wir euch nicht beantworten, jedoch bleibt es auch von nationalem Interesse. Auch hier gibt es Unterschiede zwischen den Bundesländern in Deutschland, auch wenn diese bei weitem nicht so groß sind. 

Fragen über Fragen zum Coronavirus

Auch sehr spannend ist die Frage, was genau die Suchenden rund um das Thema Coronavirus beschäftigt.

Deutlich wird, dass die Menschen sich für die Ursachen, die Symptome und die aktuellen Kennzahlen interessieren. Das gefragteste Thema sind verständlicherweise die, wie hier geschrieben wurde, „Tips“ zum Umgang mit dem Coronavirus.

Ebenfalls ist ein hoher Bedarf an Informationen zu Schutz- oder Präventivmaßnahmen vorhanden. So steigt das Bedürfnis, sich die Hände richtig oder überhaupt mal zu waschen, Desinfektionsmittel zu verwenden oder wo man sich dieses beschaffen kann, sowie sich mit einer Maske zu schützen. Wobei sich dieses Thema bereits vorher großer Beliebtheit erfreute. Vielleicht sind da auch die einen oder anderen Anfragen zu bestimmten Vorlieben dabei (natürlich sind hier unsere beliebten maskierten oder enttarnte Sprechgesangsartisten gemeint), genauso wie die Frage, ob eine Maske für das Gesicht ein Upgrade wäre oder man sich endlich damit abfinden sollte. 

Das Wetter kann einpacken

Corona läuft sogar der wohl liebsten Thematik, dem Wetter, den Rang ab. Aber jetzt mal im Ernst: Wen interessiert schon das Wetter, wenn wir nicht mit unseren Kollegen darüber sprechen können. Und die zwei neuen „Kollegen“, mit denen wir in letzter Zeit im Homeoffice zu tun haben, der Wasserkocher und die Mikrowelle, sind auch nicht sonderlich gesprächig. (Ständig mache ich die beiden an, aber nichts passiert - habe wohl meinen Charme verloren, könnte aber auch am „Outfit“ der letzten Tage liegen: immer demselben.)

Findet raus, was euch nutzen kann

Am Schluss möchte ich euch noch den Ratschlag mitgeben, euch in den Google Trends selbst einmal umzuschauen und herauszufinden, was euch und eurem Geschäft nutzen kann. Durch spielerischen oder auch gezielten Umgang mit diesem kostenlosen Tool werden euch ganz sicher Bereiche begegnen, für die sich eure Kunden oder eure Zielgruppen interessieren. Welche Fragen sie zurzeit quälen oder welche Sorgen sie sich machen. Mit dem daraus gewonnen Wissen könnt Ihr die Fragen, Sorgen, Nöte, Anträge … oh Verzeihung, da kam die Bundeswehrzeit durch … besser beantworten und so eventuell mehr Traffic auf eure Website bringen.

Ups - haben wir jetzt nebenbei und irgendwie etwas SEO gemacht? Ach, ich glaube so einfach ist das ja gar nicht! ... - Oder doch? Falls Ihr weitere Fragen zu diesem Thema habt, meldet Euch gerne bei uns unter pole-position[at]drive.eu.

Hier ein paar Ideen:

Quelle aller Bilder: Google Trends

Eduard Lamp

Eduard Lamp

Habt ihr Fragen?

Eduard Lamp unter pole-position(at)drive.eu - "Eddy" findet alles was ihr braucht. Sei es Content, SEO oder SEA - fragt ihn und er liefert euch eure Antwort.