#d2mtalk im Gespräch mit Stephan Probst: Über gute Kommunikation in der Krise

27/09/20. Auf ein Neues: Wie Kommunikation in Krisenzeiten sein sollte

Im #d2mtalk vom Dienstag, 22.9.2020, geht es um ein unserer Meinung nach sehr wichtiges Thema: Wie sollte und kann man in Krisenzeiten wie Corona als Unternehmen, Institution, Mensch gut und erfolgreich kommunizieren. Im Gespräch: Björn Negelmann von Kongressmedia mit Stephan Probst von DRIVE. 

Hier gibt´s den Talk in voller Länge: https://www.youtube.com/watch?v=NLf9Ou15F6c 

Die wichtigen Kernaussagen des sehr schönen Gesprächs kurz zusammengefasst.

Die Ausgangslage

  • In Krisenzeiten gelten bisher vertraute Muster, Schemata und Regeln der Kommunikation scheinbar nicht mehr. Es herrschen zumeist Unsicherheit, Angst und es fehlt Vertrauen in die Zukunft. Es werden Lösungen gesucht, die aber nicht offen zutage liegen oder nicht erkennbar sind.
  • Gleichzeitig wächst der ökonomische Druck stark. Kosten bleiben zunächst in fast gleicher Höhe, Erträge dagegen schrumpfen, oft fast oder gar ganz auf Null. 
  • Diese Situation lockt Glücksritter an, die mit falschen Versprechen locken und vermeintlich ergebnissichere Lösungen bieten, mit denen schnell und aufs Neue einfach Geld verdient werden könne. (Dazu haben wir noch Beispiele, die wir bald hier zeigen werden - sehr lustige Sachen sind dabei und ein paar gruselige auch).
  • Die Verlockungen sind groß. Aber viel kann damit auch zerstört werden: Vertrauen, Kundenbeziehungen, Ansehen, Kompetenz und vieles mehr. 

Was es für Alternativen gibt

  • Klar, kräftig und vor allem wahr kommunizieren! Als wichtigster Grundsatz: Kein Vertrauen verspielen! Bau Vertrauen auf und nutze es!
  • Was braucht dein Gegenüber? Sich mit dessen Anforderungen, Wünschen und Bedürfnissen beschäftigen! Jetzt mehr denn je!
  • Sprich mit ihm/ihr/es! Und zwar mit allen, die du bereits gut kennst. Und mit möglichst vielen neuen! 
  • Worüber sprechen? Über die Vorteile, die du bieten kannst! Über ECHTE Nutzen. 
  • Wie sprechen? Mit den Medien, die deine Gegenüber JETZT nutzen! Und die sind gerade jetzt: DIGITAL! 

Wenn schnell gehandelt werden muss

Und das funktioniert auch und besonders mit KURZER Kommunikation, also mit Botschaften, für die du mit zeitlich nur extrem kurzen Momenten und Aufmerksamkeitspannen rechnen kannst. Und solche lassen sich auch KURZFRISTIG gut umsetzen. 

Ändert sich Kommunikation gerade grundlegend?

Schön wär´s. In jedem Fall ist unsere Empfehlung: Man sollte sich jetzt nicht verleiten lassen und mit Botschaften und Versprechen arbeiten, denen jegliche Substanz fehlt. Verspieltes Vertrauen kann nur schwer wieder aufgebaut werden. Wichtig ist gerade jetzt, offen und wahr, klar und kräftig, direkt und nah mit deinen Kunden, Freunden, Partnern zu sprechen. Lösungsansätze bieten sich vor allem in der guten und fundierten Gestaltung digitaler Medien, hier einige Beispiele

Damit sich in diesem Sinne gute Lösungen erfolgreich durchsetzen, müssen sie gut konzipiert, gestaltet und entwickelt sein. Und das bietet dann die Chance, zu einer besseren Kommunikation insgesamt und hoffentlich auch dann besseren Mediensituation und vielleicht sogar einer besseren Welt zu gelangen: in der für alle die besten Lösungen gebaut, verstanden und angenommen werden. Aber auf dem Weg dahin gibt es noch viel harte Arbeit, von allein ergibt sich dies nicht. Packen wir´s an. 

Stephan Probst

Stephan Probst

Habt ihr Fragen?

Stephan Probst unter pole-position(at)drive.eu - frohe Botschaften für alle. Stephan ist DRIVE und seine Begeisterung reißt alle in der Agentur mit.